Adventsgärtchen

von

Freitags ist immer unser Singkreis am Morgen, aber dieses Mal haben wir vor dem 3. Advent ein Adventsgärtchen gefeiert. Der Raum ist nur durch wenige Kerzen erhellt, auf dem Boden ist mit Tannenzweigen eine Spirale gelegt in deren Mitte auf einem Tischchen eine große Kerze steht. Die Kinder bekommen Apfelkerzen und gehen den Weg der Spirale bis zur Mitte und entzünden dabei ihr Lichtlein, dass dann auf die Spirale von innen nach außen gestellt wird. So erhellt es denn Raum von innen nach außen.

Es ist ein andächtiges Beisammensein, das mit leiser klassischer Weihnachtsmusik begleitet wird. Es ist ein Moment der Stille und des in-sich-Gehens und jedes Kind geht den Weg ganz nach Temperament…langsam und bedächtig oder auch aufgeregt.

So haben wir mit den Kindern einen Haltepunkt in der Adventszeit gesetzt, der fern von Stress und Hektik ist und sich ins Herz eingräbt als ein kleiner Schatz.

Zurück